facebook_pixel

Glossar

Abstrahlwinkel

Der Abstrahlwinkel gibt an, wie groß der Bereich ist, den die Lampe direkt beleuchten kann. Je größer der Abstrahlwinkel, desto weiter ist der Raum beleuchtet. Wenn Sie gezielte Highlights setzen wollen, dann wählen Sie einen kleinen Abstrahlwinkel. Unsere Lampen sind mit 240° etwa dem Licht der klassischen Glühlampe gleichzusetzen, denn sie erleuchten den Raum fast vollständig auch Richtung Decke bei Nutzung in einer dafür vorgesehenen Leuchte.

Candela

Candela ist eine indirekte Einheit für die Lichtstärke, die auf einer 1 Meter von der Lampe entfernten Oberfläche ankommt. Dabei wurde ursprünglich das Licht einer normalen Haushaltskerze mit dem Wert 1 cd (cd ist die Abkürzung für Candela) definiert. Heute wird der Wert der Lichtstärke kaum noch verwendet und man spricht vom Lichtstrom (gemessen in Lumen) oder der Beleuchtungsstärke (gemessen in Lux), um eine Aussage über die Helligkeit von Lampen und deren Einsatz zu sprechen. Wir liefern aktuell die gebräuchlichen Lichtströme 400 Lumen und 600 Lumen mit unseren Lampen, die sich in etwa eignen um herkömmliche Glühlampen mit 40 Watt oder 60 Watt zu ersetzen.

CRI (Color Rendering Index)

Der CRI ist das Maß für die Farbwiedergabe, das das Licht einer Lichtquelle absendet. Der Maximalwert des Index beträgt 100 und bedeutet in dem Fall keinerlei Verfälschung der Farben durch die Lichtquelle. Unsere LED-Lampen bieten einen sehr guten Farbwiedergabewert von >87, was einer reinen Farbwidergabe sehr nahe kommt.

Dimmbarkeit

Dimmbarkeit meint, dass die Lichtintensität stufenlos reguliert werden kann. Hat Ihre Lampe einen eingebauten Dimmer können Sie damit die Helligkeit unserer dimmbaren LED-Lampe regulieren. Mit den Glühlampen konnte man die Helligkeit quasi beliebig wählen, was bei unseren intelligenten dimmbaren Produkten so auch funktioniert. Auch ohne Dimmerfunktion der Leuchte sind unsere dimmbaren LED Leuchtmittel einsetzbar. In Kürze bieten wir aber auch Produkte an, die nicht dimmbar sind. Damit sparen Sie am Einstandspreis, können aber die Lichtintensität nicht mehr regulieren.

Entsorgung

LED-Lampen sind per Definition elektronische Geräte, die daher bitte nicht in den normalen Hausmüll entsorgt werden sollen. Durch die Abgabe in die speziell bereitgestellten Boxen ist eine optimale Wiederverwertung der wertvollen Materialien der Lampe gewährleistet. In welchen Geschäften und Entsorgebetrieben Sie Ihre Lampen am besten entsorgen können, finden Sie hier: http://www.lightcycle.de/verbraucher/sammelstellensuche.html.  Siehe auch Recycling.

Farbspektrum

Das Farbspektrum ist der Teil des elektromagnetischen Spektrums, den Menschen ohne technische Hilfsmittel wahrnehmen können. Gemeint sind damit in etwa die klassischen Regenbogenfarben im Bereich zwischen 380nm bis 750nm. Strahlung mit noch kleinerer Wellenlänge ist dann UV-Strahlung oder Röntgenstrahlung. Darüber ist man im Bereich Infrarot oder bei Radiowellen.

Farbtemperatur

Die Farbtemperatur ist das Maß für den wahrgenommen Farbeindruck einer Lichtquelle und wird in Kelvin (K) gemessen. Bei Lampen liegt die Farbtemperatur typischerweise zwischen 2.700 Kelvin und 6.500 K. Die Glühlampe wie auch unsere Carus Lampen bieten etwa 2.700 Kelvin, sogenanntes warmweißes Licht mit einer wohnlichen Atmosphäre. Bei Werten von mehr als 3.300 Kelvin spricht man von neutralweißem Licht und ab 5.000 Kelvin spricht man von Tageslichtweiß oder Kaltweiß. Kaltweißes Licht wird idealerweise eher zum Arbeiten angewendet und wirkt aktivierend.

Fassung

Siehe Sockel

Kosten

Noch sind LED-Lampen in der Anschaffung oft teurer als andere Technologien. Über ihre Lebensdauer gerechnet sind sie aber bereits heute die günstigere Alternative zu Glühlampen und Halogenlampen. Wenn sowohl Anschaffungskosten als auch Wechselkosten und Betriebskosten berücksichtigt werden, dann rechnen sich LED-Lampen über ihre lange Lebensdauer und ihren niedrigen Stromverbrauch. Unsere Lampen sind gut verarbeitet und 100%-getestet, bevor sie in den Handel kommen. So sparen Sie Strom und bares Geld.

Lampe

Eine Lampe ist ein Leuchtmittel. Die Lampe erzeugt durch die Umwandlung von Energie Licht und dient meist als Teil einer Leuchte der Beleuchtung. In der Umgangssprache steht die Lampe synonym für den eigentlichen Begriff Leuchte. Wir trennen hier aber korrekt nach Lampe/Leuchtmittel und Leuchten.

Lebensdauer

LED-Lampen haben eine extrem lange Lebensdauer von bis zu 40.000 Betriebsstunden, was bei einem normalen Gebrauch von 2,5 Stunden pro Tag mehr als 40 Jahren entsprechen kann. Allerdings nimmt ihre Lichtleistung im Laufe der Betriebszeit ab. Üblicherweise weist die Lebenszeit die Betriebszeit aus, in der die LED-Lampen mehr als 70% ihrer anfänglichen Lichtleistung bereitstellen.

LED

LED steht als Abkürzung für „Licht emittierende Diode“. Diese ist ein elektronisches Halbleiter-Bauelement, basierend auf Kristallen. Fließt durch diese Diode Strom, so wandern Elektronen von Schicht zu Schicht der Kristalle und senden dabei Photonen aus. Diese Photonen nehmen wir als mit einer von der Beschaffenheit des Halbleiters abhängigen Wellenlänge wahr oder ganz knapp: wir sehen Licht.

Leuchte

Leuchten (auch als >>Luminaire<< bezeichnet) sind Gegenstände, die der Beleuchtung dienen, und damit entweder ein fest eingebautes Leuchtmittel haben oder eine Aufnahme für ein Leuchtmittel. Es gibt Deckenleuchten, Stehleuchten, Wandleuchten, Tischleuchten u.v.m.. Im allgemeinen Sprachgebrauch werden Leuchten auch als Lampe bezeichnet, wir trennen hier aber fachsprachlich korrekt in Leuchte und Leuchtmittel/Lampe.  

Linse

Als Linse bezeichnet man ein optisch wirksames Bauelement mit zwei lichtbrechenden Flächen, von denen mindestens eine Fläche konvex oder konkav gewölbt ist. Bei LED-Lampen hat eine Linse die Funktion, das Licht zu bündeln oder zu streuen und so den Abstrahlwinkel zu definieren. Das Licht aus einer LED geht von sich aus ohne große Rundumstrahlung direkt und strahlenförmig weg vom Leuchtmittel.

Lumen

Lumen (lat. Licht, Leuchte) ist die photometrische Einheit des Lichtstroms bezogen auf die menschliche Wahrnehmung. Der Lichtstrom ist ein Maß für die gesamte von einer Strahlungsquelle ausgesandte sichtbare Strahlung, also die Angabe für die komplette ausgesendete Lichtmenge einer Lampe. Lumen ersetzt dank der EU-Verordnung die althergebrachte Einheit Watt von Leuchtmitteln, da nicht die Stromaufnahme entscheidend ist, sondern das von der Lampe ausgesendete Licht. Als grobe Faustformel sagt man häufig, dass eine herkömmliche 40 Watt Lampe 400Lumen aussendet. Diese Regel ist nicht 100%ig passend, aber eine hilfreiche Orientierung. Menschliche Augen nehmen blaues Licht und rotes Licht als dunkler war, grünes und gelbes Licht als heller. Daher liefern unterschiedliche Lichtfarben bei sonst konstanten Bedingungen auch unterschiedliche Lumenwerte.  

Recycling

LED-Lampen sind sehr lange haltbar und sie beinhalten kein giftiges Quecksilber. Da sie allerdings aus elektronischen Bauteilen bestehen, empfiehlt es sich sie am Ende ihres Einsatzes wie Elektromüll am Wertstoffhof zu entsorgen. Unsere Lampen verzichten darüber hinaus noch auf Klebstoffe und machen so ein Recycling optimal möglich, da man Kunststoffe und Aluminium einfach von den elektronischen Bauteilen trennen kann.

Schaltfestigkeit

LED-Lampen sind nicht grundsätzlich unendlich an- und ausschaltbar. Die Schaltfestigkeit liegt bei LED-Lampen bei bis zu 600.000 Schaltzyklen, was bei normalem Gebrauch mehr als 100 Jahre beträgt. Damit überflügelt die LED-Technik die sogenannten Energiesparlampen und auch die Glühfadenlampen bei weitem.

Sockel

Der Sockel ist die Verbindung des Leuchtmittels mit der Energiequelle. Diese Sockel sind normiert, damit Sie Ihre Leuchten auch mit neuen passenden Lampen ausstatten können. Dazu haben Ihre Leuchten eine Fassung, die die Lampen aufnehmen. Wir liefern aktuell die gebräuchlichen Größen E27 und E14, die sogenannten Schraubgewinde. GU10 und GU 5.3 Lampen sind geplant.

Startzeit

Mit der Startzeit wird die Dauer von Einschalten einer Lampe bis zum Erreichen ihrer maximalen Helligkeit angegeben. LED-Lampen und Halogenlampen sind im Allgemeinen ziemlich schnell, so schaffen unsere Lampen schon nach 0,2 Sekunden die volle Helligkeit in Ihrem Raum. Dieser Wert war vor allem bei den Energiesparlampen ein Thema, da hier die Startzeiten teilweise bei über 30 Sekunden liegen.

Watt

Watt ist die Einheit der Leistung und steht bei herkömmlichen Glühlampen als Orientierungswert für die Leuchtkraft. Da Energiespar- und LED-Lampen aber weit weniger Leistung aufnehmen müssen, um eine bestimmte Helligkeit zu erzeugen, verliert die Wattzahl an Aussagekraft. Stattdessen wird heute der Lumen-Wert herangezogen. Zur Faustformel wird immer wieder angegeben, dass eine 40 Watt Lampe etwa 400 Lumen aussendet.

Treiber

Treiber werden auch als Transformatoren bezeichnet und sind Bestandteil von retrofit Lampen. Da die Netzspannung mit Wechselstrom funktioniert und die LED-Lampen zum Betrieb einen Gleichstrom benötigen, der auch deutlich niedriger als die Netzspannung ist, wandelt ein Treiber den Strom um. Wir arbeiten aktuell auch an Lösungen, die ohne solche Treiber auskommen.  

Wärmeerzeugung

LEDs verwandeln im Gegensatz zu herkömmlichen Leuchtmitteln Strom sehr effizient in sichtbares Licht. Etwa 25% der Energie wird zu Licht. Bei der alten Glühbirne werden nur 4% zu Licht und der Rest zu Wärme, daher erreicht die alte Lampe auch so eine hohe Außentemperatur im Betrieb.  Dennoch fließt auch bei heutigen LED-Lampen noch immer ein Teil der Energieaufnahme in unerwünschte Wärme. Da Wärme die LED-Chips schädigt, ist es wichtig die entstehende Wärme von den LED-Chips abzuleiten. Die sogenannte Lichtausbeute (also das Verhältnis zwischen aufgebrachtem Strom und den erzeugten Lumen) verbessert sich durch Weiterentwicklung aber täglich, so dass die Wärmeableitung immer einfacher wird.

Ab €30: Keine Versandkosten

Ab einem Warenwert von €30,- bieten wir Ihnen innerhalb Deutschlands kostenlosen Versand bei allen Bestellungen.


Es liegen keine Artikel im Warenkorb.
0